Denklatenz

Das Magazin

Alles roch nach Aufbruch und Anfang.

Senore Matze Rossi: Und wann kommst du aus deinem Versteck?

Es ist schon einige Jahre her, da traf ich Senore Matze Rossi zufällig in einen dieser Kleinst-Klubs, hier in Berlin. Etwa 20 Leute inklusive Anhängerschaft haben sich in der ehemaligen Eisdiele oder Dönerbude versammelt. Und alles roch nach Aufbruch und Anfang. Hier meine Review von seinem ersten Solo-Album „Und wann kommst du aus deinem Versteck“.

15. Januar 2010

von René B.

Das was ich mag ist die einfache und schlichte Art mit der Senore Matze Rossi hier performt. Gitarre und Gesang sind die primären Instrumente beim ersten Song Alles Gute (kommt von innen). Mit dabei ist ein Klavier und eine begleitende Sängerin, aber immer bleibt das Gefühl von unplugged. Textlich wird händeringend und auch nach Selbstvertrauen und Hoffnung für die eigene Karriere gerungen. In Das ist für die Lieblingslieder findet Senore Matze Rossi die richtig Worte und die Texterqualitäten dieses Herrn spürt man deutlich. Ein selten gutes Lied, das auch sehr glaubwürdig und bejahend zum Hörer durch greift.

Wenn das ein Film wäre ist ein Liebeslied, ist so verdammt schmalzig das es schon wieder schön ist. Die gute klare Stimme kommt sehr gut heraus. Ein astreines trainiertes Hochdeusch. Und die zunahme des weiblichen Stimmen am Ende bringen tatsächlich etwas Casablanca Kinogefühl hervor. Zusammen mit den netten Instrumenten kann man sich das durchaus gut anhören. Der vierte Song auf dem Album Mein Stern, stellt eine Selbstreflektierung des Künstlers da. Text und Melodie harmonieren hier nicht immer, aber es wird Senore Matze Rossi gewährt seine Geschichte zu erzählen. Sowieso erfreut es mich das Senore Matze Rossi klare Wörter findet und nicht nur rein in Worthülsen schwadroniert. Von Holzschwertern geht der Blick noch weiter zurück bis in die Kindheit. Von Holzschwertern beschreibt die Beziehung zwischen zwei Brüdern die mit kleinen Schritten und neugierigen Blicken erobert sie die Welt. Dabei wieder sehr schlicht aber sauber gespielt. Den bisher hörte man weder Schlagzeug und nur selten ein Bass, etwas Piano.

Wie oft soll ich mir meine Finger noch verbrennen? Richtet den Blick wieder nach vorn und bringt die Botschaft mit, das vieles vielleicht nicht so einfach ist aber, man hat die Möglichkeit zu wachsen. Der folgende Song ist unterteilt in Laut und Leise aber wen Senore Matze Rossi singt, die Welt schrumpft schnell auf die Größe von deinem Zimmer, und mein kleines Herz geht auf die Reise, dann ist das ziemlicher sentimentaler Schleim den der übers erträgliche hinausgeht. In Armen ist Liebeskummer pur, das muss man selber hören. Aus Traum (Ruinen) fängt die Talsohle wieder etwas ab und zeigt wieder mehr Farbenfreude, es zeigt zum ende sogar etwas von anfänglicher Euphorie und von der Kraft die jeder Wanderkünstler hat wenn er aufbricht. Der letzte Song ist kein Lied im eigentlichen Sinne sondern ehr eine Botschaft die uns Senore Matze Rossi mitteilen möchte. Es sei Ihm gewährt, jedoch Musikalischen Wert hat, Die Frage ist nur noch wann? Nicht.

Fazit:
Senore Matze Rossi ist ein Künstler und Musiker der sich durch seine Texte verständlich macht und durch seine Musik sich preisgeben möchte. In seiner Freundlichen, direkten Art hört man ihm zu. Er hat eine gute und verständliche Stimme und die Gitarre ist das Perfekte Instrument das ihn in seinem auf und ab begleitet. Und da das Paket auch gut Produziert ist, hört man die Westerngitarre klar und deutlich. Es ist zwar in sich recht eigenständig aber der Renner ist der Longplayer nicht.

Fakten:
plattencover: und wann kommst du aus deinem versteck?
Cover: Und wann kommst du aus deinem Versteck?
Künstler: Senore Matze Rossi
Album: Und wann kommst du aus deinem Versteck?
Albumlänge: ca. 40 min.
Tracklist:
  1. Alles Gute (kommt von Innen)
  2. Das ist für die Lieblingslieder
  3. Wenn es ein Film wäre Mein Stern
  4. Von Holzschwertern
  5. Wie oft soll ich mir meine Finger noch verbrennen?
  6. Die Welt schrumpft schnell auf die Größe von deinem Zimmer
  7. In Armen
  8. Aus Traum (Ruinen),Die Frage ist nur noch wann?
Label: Dancing in the Dark
Webseite: www.senorematzerossi.de
VÖ-Jahr: 2006